Nostalgi Palatset

Letztes Wochenende hat es uns nach Stockholm verschlagen. Schön war’s … aber kein Trip ist komplett ohne Toy Hunt. Durch ein YT-Video bin ich auf einen kleinen, unscheinbaren Plattenladen aufmerksam geworden, der neben altem Vinyl und entsprechendem Beatles-Memorabilia auch eine Menge Vintage-Toys im Angebot hat. Den Nostalgi Palatset – wobei Palatset soviel wie „Palast“ bedeutet. Na ja – „Höhle“ hätte es eher getroffen. Es gab Turtles, 60er Jahre Batman-Krempel, Smurfs, Matchbox und so einige Kurioses mehr. Auch eine Vitrine Vintage Star Wars konnte man bestaunen. Da Schweden nun mal nicht für günstige Preise berühmt ist, konnte ich mich hier nicht durchringen für durchschnittlichen Kram überdurchschnittlich zu löhnen.
Egal – Spaß gemacht hat die Jagd trotzdem … auch ohne Beute.

NostalgiPalaset_01
NostalgiPalaset_02

 

MiniMe lernt schreiben – Teil 1

Eigentlich sollte es mir zu denken geben, wenn einige der ersten selbstgeschriebenen Worte des MiniMes folgendes beinhalten:

minime_lernt_schreiben

Für die, die es nicht auf Anhieb entziffern können:
Preis lose: 10,-Preis auf Karte: 29,-
Lando Calrissian as Skiff Guard
(abgeschrieben aus einem alten Action-Figuren Preisführer)

Kleiner Bär

Bling! Ein Nachricht über WhatsApp erscheint. Der saucoole Ex-Nachbar hat einen Screenshot geschickt. Auf FB wird ein Top Toys Chief Chirpa angeboten. Schock – der Preis ist OK. Nicht günstig, aber OK. Jetzt muss alles ganz schnell gehen. Schon lange bin ich nicht mehr bei FB. Fuck! Kenne den Usernamen aus einem englischen Püppchen-Sammler-Forum in dem ich angemeldet bin. Kontakt! Deal!
Ich kann es immer kaum noch glauben, dass ich dieses rare Teil tatsächlich mal in meine Sammlung integrieren kann – dazu noch in dem Zustand.
Der mächtige Chief auf Karte der argentinischen Firma Top Toys. Auf den Nameplate steht „Osito Ewok“ – wobei Osito wohl soviel bedeutet wie „Kleiner Bär“.

ttchief_screen

Happy Helloween & Weekenend of Hell

Normalerweise gehört es sich für ein Tagebuch, die Erlebnisse und Emotionen möglichst tagesaktuell niederzuschreiben. Na ja, tagesaktuell ist hier etwas anderes, aber trotzdem möchte ich hier zwei erinnerungswürdige „Horror-Events“ festhalten:

Zum einen, die wirklich wieder famose Halloween-Party meiner Schwester, die sich mittlerweile als echte Institution erweist. Thema in diesem Jahr: Zombieeeees…!!!

halloween2015Die Ähnlichkeit unter Geschwistern lässt sich nicht leugnen

… zum anderen das Weekend of Hell, welches vom 6. bis 8. November 2015 in den Turbinenhallen Oberhausen abgehalten wurde. Zusammen mit dem ehrenwerten Ex-Nachbarn ging es am 7. November in den Pott, um „Stargäste“ wie Corey Feldman, Michael Madsen oderBrad Dourif zu bewundern. Die Kohle für ein Autogramm der alten Recken habe ich mir, mal wieder, gespart. Trotzdem ein vergnüglicher Nachmittag.

woh2015_01

 

Klicky Bauarbeiter

Bei meiner neuen Errungenschaft handelt sich um eine echte Kuriosität aus den 70ern.
Damals wurden als eine der ersten Playmobil-Figuren, die noch unter dem Synonym „Klicky“ zu finden sind, ganz klassisch auch diverse Bauarbeiter aufgelegt. Klar, das ist es worauf kleine Jungs abfahren. Der Detailreichtum ist natürlich nicht mit den Figuren von heute zu vergleichen – wichtig war allerdings schon immer, dass die Figuren mit dem, Ihrem Beruf entsprechenden Zubehör versehen wurden. Der König kam mit Zepter und Krone, die Krankenschwester mit Häubchen und Rollstuhl und der der Bauarbeiter … mit ner Kiste Bier!!!

klicky_bauarbeiter_1 klicky_bauarbeiter_2 klicky_bauarbeiter_3 klicky_bauarbeiter_4 klicky_bauarbeiter_5

BÄM, PENG, BOOM …

Seit wir letztes Jahr Karneval als das dynamische Duo unterwegs waren, musste ich die einfach haben. Batman und Robin aus der DC Superpowers Serie von Kenner aus dem Jahr 1984.
Ich hätte die zwar lieber MOC gehabt (das Karten-Layout ist genial), aber so kann man
wenigstens damit spielen …
Nananananananana …. Batmaaaan!

superpowers_batman_robin_640

Neues von der Chirpa-Front

village-chirpas_640

Waaaas! Der ehrenwerte Mistkerl von einem Ex-Nachbarn hat sich ein Ewok-Village zugelegt?
Mit Box??? Obwohl ich im Laufe meines Sammlerlebens schon mal eins besessen habe, ist dieses nun, nach der Fokussierung auf den Chief, eine klaffende Lücke in meiner Chirpa-Sammlung … gewesen!
Das konnte ich mir nicht bieten lassen. Zerfressen vor Neid musste ich hier endlich nachlegen. Dutzende hatte ich schon beobachtet, aber der Preiswahn der letzten Monate hat mich jedes Mal zurückschrecken lassen. Nun ist es soweit und ein Village darf ins Regal geräumt werden. Vom Zustand her ist sicher noch Luft nach oben, aber die Bi-Logo Box ist sicher erstmal ein
schicker Platzhalter. Leider auch kein Inlet oder Instruction-Sheet dabei.
Zudem gab es noch einen kecken Chief-Chirpa Bleistiftaufsatz – dazu aber mehr in einem
anderen Eintrag.

Who you gonna call …

Die Geister, die ich rief! Dieses verdammte Lego – warum muss das nur so unfassbar stark sein und so derbe viel Spaß machen. Eigentlich sollte man als schwer sammelsüchtiger da echt die Finger von lassen, wenn man aber dann zu Weihnachten von der Liebsten mit Lego-Simpsons-Figuren im Adventskalender und unterm Weihnachtsbaum (2te Serie, der Comic-Book-Guy kann alles!) sowie dem ECTO-1 der Gostbusters versorgt wird, ist man machtlos …

lego_ghostbusters_640

Lichtgeschwindigkeits-Wichtelei

Wie auch im letzten Jahr, haben sich einige Mitglieder des Forums lichtgeschwindigkeit.de auch dieses Mal aufgerafft, um dem seltsamen Brauch des Weihnachtswichtelns nachzukommen.
Da hab auch ich gerne mitgemacht, weil ich es schön finde, wenn die Community auch außerhalb der digitalen Welt aktiv wird. Mein Wichtel war besonders aufmerksam und hat sich bei der Wahl des Wichtelgeschenks an meinem Chirpa-Fokus orientiert.
Es gab sogar etwas wunderbar selbstgemachtes (finde ich immer großartig) … Die Schoki hat es leider nicht ganz bis auf das Foto geschafft, da ich schwer schokladenabhängig bin und sofort zugelangt habe (na gut, der MiniMe und die Mutti haben auch was abbekommen).

Wichtel2015_01_640

Der Chief wurde sofort in das Krippen-Diorama eingebaut. Stilecht, wie es sich für einen
Action-Figuren-Haushalt gehört, aus Playmobil. Links (nicht auf dem Bild) preschen auch gerade die Heiligen Drei Könige heran.

Wichtel2015_02_640

Happy New Year

Da ist es nun – zwosechzehn! Eine Menge passiert im Sammelrausch – nur nicht im Tagebuch. Guter Vorsatz fürs neue Jahr, hier mal wieder etwas aktueller und aktiver zu sein.

Der erste Kracher im neuen Jahr kam wieder vom MiniMe, der dank dem Start von Krieg der Sterne VII, und der damit verbundenen Merchandise-Welle, ordentlich zu Weihnachten mit Star Wars-Zeug ausgestattet wurde (noch nicht mal von uns …). Die Obi-Wan-Großfigur im Bionicles-Style (dar dazugehörige General Grievous ist der HAMMER!) wurde flugs zusammengebaut und bei einer ersten Inspektion anatomisch korrekt bemerkt: Der Obi-Wan hat ja einen Pi!
(„Pi“ ist hier im Haushalt die offizielle Bezeichnung für das männliche Geschlechts-Organ).
Mhhh … stimmt (ok, es wird noch eine Schürze angebracht, aber so ist auch schick).

obiwanspi